Mascha Kaléko: Sozusagen grundlos vergnügt

  Sozusagen grundlos vergnügt Ich freu mich, daß am Himmel Wolken ziehen Und daß es regnet, hagelt, friert und schneit. Ich freu mich auch zur grünen Jahreszeit, Wenn Heckenrosen und Holunder blühen. – Daß Amseln flöten und daß Immen summen, Daß Mücken stechen und daß Brummer brummen. Daß rote Luftballons ins Blaue steigen. Daß Spatzen … Weiterlesen

Herbst von Rainer Maria Rilke

Gestern Abend in der Vorabendmesse hat Pastor Dohmann ein wunderschönes Rilke Gedicht zitiert, das mir bis dahin unbekannt war und das ich mit Euch teilen möchte: Herbst Die Blätter fallen, fallen wie von weit, als welkten in den Himmeln ferne Gärten; sie fallen mit verneinender Gebärde. Und in den Nächten fällt die schwere Erde aus … Weiterlesen

Verliebt in eine Stimme: Hollie McNish

Durch einen Facebook Beitrag von Christiane bin ich auf eine britische Poetin aufmerksam geworden, die mich nicht nur durch ihre Worte komplett in ihren Bann gezogen hat, sondern mindestens ebenso sehr durch die Art und Weise wie sie spricht: Hollie McNish. Um es mit Benjamin Zephaniah, Radio 4 Woman’s Hour zu sagen:  „I can’t take my … Weiterlesen

Das Gasthaus

Das Gasthaus Das menschliche Dasein ist ein Gasthaus jeden Morgen ein neuer Gast. Freude, Depression und Niedertracht- auch ein kurzer Moment der Achtsamkeit kommt als unverhoffter Besucher. Begrüße und bewirte sie alle! Selbst wenn es eine Schar von Sorgen ist die gewaltsam Dein Haus seiner Möbel entledigt selbst dann behandle jeden Gast ehrenvoll vielleicht reinigt … Weiterlesen

Seite 1 von 212
%d Bloggern gefällt das: