Gewinnspiel: Christkinds wunderbare Reise

Titelseite

 

18 Tage lang habe ich euch jeden Tag ein Bild aus „Christkinds wunderbare Reise“, gemalt von Silvio Neuendorf, vorgestellt. Die Fenster an meinem Haus sind jetzt alle enthült, nur noch das Scheunentor mit seinen 6 Scheiben fehlt.

Wählt euren Favoriten

Jetzt würde es mich sehr interessieren, welches von den 18 bisher veröffentlichten Bildern euch am besten gefallen hat. Bitte hinterlasst in den Kommentaren doch die Nummer des Türchens und vielleicht auch, warum gerade dieses.

Unter allen Kommentator_innen verlosen ich ein Exemplar von „Christkinds wunderbare Reise“ damit ihr auch die Geschichte dazu kennenlernen könnt.

Gesucht wird der schönste Beitrag im Blog-Adventskalender

Und dazu gibt es noch einen zwei weitere Gewinne. Wenn ihr mir auch noch sagt, welches der bisher veröffentlichten Türchen euch inhaltlich am besten gefallen hat, habt ihr die Chance ein Exemplar von „Das Pestzeichen“  von Deana Zinßmeister zu gewinnen. Deana ist eine Freundin aus Jugendtagen und heute eine äußerst erfolgreiche Autorin. Ihr historischer Roman „Das Pestzeichen“ spielt zeitlich Ende des dreißigjährigen Krieges und räumlich u.a. in Bachmichels Haus.

Welche Bedeutung unser Kurg hat, das müsst ihr schon selbst im Buch nachlesen

Welche Bedeutung unser Kurg hat, das müsst ihr schon selbst im Buch nachlesen

 

Der zweite Gewinn ist der „falschen Kalender“ von Marc Uwe Kling.

5be8a3a89376d02e58d4fb06305d3382

Der falsche Kalender bietet ein falsch zugeordnetes Zitat für jeden Tag des Jahres, eines jeden Jahres! Zitate richtig zuordnen, ist was für Langweiler – falsch Zuordnen ist das neue richtig Zuordnen! Diesen immerwährenden Kalender mit modernster Abreißtechnik kann man auf den Tisch stellen oder an die Wand hängen. Er bietet als erster Kalender 365 Tage lang Wochenende. Toll.

Also, wenn das nicht mal ein Grund ist für eure Kommentare. Ich bin schon sehr gespannt auf eure Anmerkungen, welche der Geschichten im meinem Blog-Adventskalender euch am besten gefallen hat.

Für beide Gewinnspiele ist der 22 26**.12.2013 um 23.59 Einsendeschluss. Und hier zählt logisch nicht der Poststempel sondern die Blogzeit. Mit einklagen und so ist auch nicht und wer will den Gewinn schon ausbezahlt haben, wenn so tolle Preise winken.

*Veröffentlichung der Bilder mit freundlicher 
Unterstützung des Arena Verlags.
Illustrationen von Silvio Neuendorf 
aus Jutta Langreuter /
Christkinds wunderbare Reise
©2009 Arena Verlag GmbH, Würzburg

** Ich habe es nicht geschafft noch rechtzeitig vor Weihnachten die Gewinner auszulosen und daher habt ihr noch ein bißchen länger die Gelegenheit mitzuspielen,

Das könnte Euch auch interessieren:

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde dieses Bild (türchen) am besten sieht einfach traumhaft aus und ich würde es so gerne mal lesen um die Geschichte kennenzulernen

  2. Ach, ich mag da gar nicht werten. Sie sind alle so zauberhaft, diese Bildchen. Ausgelöst in mir hat wohl etwas die Geschichte Nr. 17 (der Abt und der Guru – ich hab’s dir erzählt) und deshalb wähle ich auch Bild 17. Ist schön zu sehen, wie’s Christkind offensichtlich gegen den Wind steht, völlig ruhig und still und schauend. Das gefällt mir.

  3. Hallo Andrea,
    die Auswahl fällt schwer, aber ich wähle die 15 aus zweierlei Gründen. Der erste ist so privat, dass ich ihn hier nicht nennen möchte, er hat aber etwas mit den 2 Babies zu tun. Der zweite Grund ist das Mädchen, das oben auf der Klippe steht und dem Segelboot nachsieht, das am Horizont vorüberzieht. Auf solch einem Schiff sehnt man sich immer nach Geborgenheit, denn die Wildheit und Unbeherrschheit des Meeres verlangt nach Schutz. Und für mich stellt dieser Schutz die Geborgenheit dar. Das Mädchen bleibt alleine zurück und sehnt sich auch nach Geborgenheit, sein Liebster segelt jedoch davon und das Mädchen weiss nicht, wann er wiederkommt.

    • Liebe Eva, danke für deine wunderschöne Erklärung. Hoffen wir, dass Dein Liebster immer wieder heil zurück kommt, und dass wenn du unterwegs bist, das Gleiche auch für Dich gilt.

  4. Liebe Andrea, ich konnte mich lange nicht zwischen Türchen 4 und 13 entscheiden. Meine Wahl fällt aber jetzt auf das 4. Türchen, weil das Bild eine unglaubliche Weite und Grenzenlosigkeit ausdrückt, gleichzeitig aber ein absolutes Gefühl von Geborgenheit und „alles ist gut“ vermittelt.
    Danke Dir – auch wenn ich nicht gewinne, werde ich mir das Buch sicher bestellen!
    Liebe Grüße,
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: